Partner Login
  • |
Newsletter abonnieren
  • |

LEAD Profile - Diagnostic in action!

Ein Assessment- und Development Center der neuesten Generation. Weniger statisch dafür realitätsnaher und valider.

LEAD Profile  kombiniert die Vorteile des intuitiv verhaltensorientierten Planspiels mit denen eines strukturiert standardisierten Assessment und Development Centers.

Es ermöglicht einerseits realtitätsnahes Lernen der Teilnehmer in einem dynamischen Umfeld und stellt andererseits ein valides Erfassen und Bewerten der Kompetenzen und Potentiale durch die Beobachter sicher.

Komplexe, lebensechte Herausforderungen erfordern realistische Verhaltenweisen, während strukturierte, standardisierte Beobachtungen die Erstellung aussagekräftiger, vergleichbarer Profile ermöglicht.

In diesem Verfahren steht insbesondere das Führungsverhalten der Teilnehmer im Vordergrund. Darüber hinaus geht es aber auch darum, Komplexität zu bewältigen und die Herausforderungen im Kontext von Veränderungsprozessen zu managen. 

Durch integrierte Reflektions- und Feedbackschleifen, durch unterstützende Inputs zu management- und führungsrelevanten Aspekten und vor allem durch die Möglichkeit, sich immer wieder in neuen Herausforderungen zu bewähren, lässt sich auch die Lernbereitschaft und -fähigkeit der Teilnehmer erleben, unterstützen und einschätzen.

Was Führungskräfte in der heutigen Zeit können müssen: Eine einfache Darstellung



Intuitiv-spontanes Planspiel + strenge Development Center Beobachtung
Es vereint die spontane Dynamik des Planspiels mit der systematischen und kontrollierten Beobachtung aus dem Development Center. Die Teilnehmer "vergessen" die Beobachter und gehen voll in ihrem "Spiel" auf - die Beobachter halten professionelle Distanz, um eine valide Registrierung und Bewertung von Verhalten zu ermöglichen.

Synthegrativer ganzheitlicher Ansatz + Extrahierung einzelner Sequenzen
Wie in einem Planspiel bewegen sich die Teilnehmer in einem in sich geschlossenen inhaltlichen Kontext (in einem Unternehmen); das erlaubt ein graduelles Hineinwachsen in die Situation und ein Weiterentwickeln von Ideen und Impulsen. Wie in einem Development Center werden jedoch einzelne, unternehmensrelevante Sequenzen gezielt fokussiert und das Teilnehmer-Führungsverhalten wie unter einer diagnostischen Lupe genauestens beobachtet.

Obligatorische Führungsrollenzuordnung + führerlose Settings
In einigen Gruppensettings MÜSSEN die Teilnehmer in die Führungsrolle gehen, MÜSSEN das Heft in die Hand nehmen und das Team verantwortlich zu einem Resultat bringen. Andere Situationen hingegen sind führerlos angelegt und die Teilnehmer müssen in einer offenen Struktur ihre Rolle finden, erkämpfen, der Dynamik anpassen, mit den Kollegen abstimmen. 

Teilnehmerkommentare:

"Der normale Alltagsführungswahnsinn verdichtet in einem beobachteten Verfahren. Und immer geht es zu wie in der Praxis: Manchmal weiß man nicht, wohin zuerst greifen - doch handeln muss man. Fehler werden dabei zwangsläufig gemacht und müssen mit ihren Konsequenzen auch bewältigt werden!"

"Das war mal etwas anderes! Herausfordernd, spannend und unglaublich lehrreich. Ich freue mich darauf die neuen Erfahrungen und Erkenntnisse in meinem beruflichen Alltag umzusetzen. Danke!"


Beobachterkommentare: 

"Das war tatsächlich 'Diagnostic in Action'. Trotz der ausgeprägten Dynamik haben wir Stärken und Schwächen der Teilnehmer sauber und präzise herausgearbeitet.
Ein lebendiges und beeindruckendes Instrument!"

"Endlich mal ein wirklich realitätsnahes Instrument! Führungsalltag wird in seiner ganzen Komplexität gelebt. Hier sieht man Teilnehmer, die sich und ihr Team orientieren und Entscheidungen treffen müssen. Immer in echter Interaktion mit spannenden Herausforderungen. So muss Assessment sein."

HR-Kommentare: 

"Ein sehr hilfreiches Verfahren, das die Akzeptanz aller Beteiligten, sprich: Teilnehmer, Beobachter und Personaler findet, und dessen Ergebnisse im Anschluss in Entwicklungsmaßnahmen überführt werden können."

"Wir freuen uns über ein Diagnostikinstrument, dass fast spielerisch die Spannungsfelder von Führung beobachtbar macht.  Hervorragend, wie selbstverständlich Individualität berücksichtigt wird, ohne Ergebnisse zu verwässern!"

TOP